Kategorie-Archiv: Basketball

Erster Saisonsieg für DJK-Basketballer

Nachdem man in der letzten Woche bereits knapp an der Mission „erster Saisonsieg“ gescheitert war, gelang dieser nun gegen Mitaufsteiger TV Burglengenfeld. Vor etwa 60 Zuschauern, konnte die Mannschaft einen 92:80 Erfolg feiern. Die „Zweite“ scheiterte wiederholt knapp am Sieg.

Ohne Aufbau Lavontyne Pinellas, dafür aber wieder mit Simon Schmidt sowie Coach Max Grethe, startete man in die Partie. Die anfängliche Nervosität wurde von beiden Teams schnell abgelegt und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Vor allem die erste Halbzeit war geprägt von stetigen Führungswechseln und so ging man mit einer 36:37 Führung zu Gunsten der Gäste aus Burglengenfeld in die Kabine. Trainer Grethe stellt nun in der Defense um. Mit Erfolg, wie sich herausstellte, denn Pressath zwang den Gegner zu mehr Ballverlusten und verwerte diese dann auch in diversen Schnellangriffen. „Wir hatten anfangs Probleme in der Verteidigung, als wir aber nach der Halbzeit auf Ganz-Feld-Mannverteidigung umstellten, bekamen wir diese in den Griff“, analysierte Simon Schmidt. Zum Ende des dritten Viertels wurde aus den knappen Rückstand nun eine 7 Punkte Führung (69:62). Im Schlussviertel kämpften sich die Gäste zwar mehrmals knapp heran, doch die Gastgeber konnten immer wieder kontern. Aufgrund eines starken zweiten Spielabschnitts ist der 92:80 Sieg vollkommen in Ordnung. Als negativ muss man die erneuert schlechte Freiwurfquote herausstellen (12 von 25), welche definitiv verbessert werden muss. Nach zwei Spielfreien Wochen folgt das Auswärtsspiel beim bislang sieglosen FC Tegernheim 2.

Für Pressath spielten:

Michael Edwards (25 Punkte), William Berrios (20), Lamar LeSeur (13), Clyde Bland (11), Christopher Fritsch (8), Josef Hausner und Stefan Neidl (7) und Simon Schmidt (1)

Vor dem Spiel der Herren 1 konnten die Zuschauer noch einen echten Basketball-Krimi erleben. Zu Gast bei unserer Reserve war der ungeschlagene Tabellenführer SG Hohenschambach. Nach den guten Vorstellungen in den ersten beiden Saisonpartien, rief Interims-Coach Simon Schmidt zum Sieg auf. Zudem erstmals auf dem Feld war Oliver Dauth, der letzte Saison noch mit der „Ersten“ den Aufstieg in die BOL feiern konnte. Über das ganze Spiel hinweg konnte sich keine der beiden Mannschaft absetzen. Viel Kampf, aber auch viele Ballverluste und Fouls, führten, vor allem in Halbzeit eins, zu einen schwer ansehnlichen Partie. Auch die Halbzeit (24:27) änderte daran nichts, jedoch kam nun immer die Spannung auf, da die Punktedifferenz maximal bei 3 Punkten lag. Mit einem 39:40 wurde das letzte Viertel eingeläutet. 30 Sekunden vor dem Ende traf Oliver Dauth zwei wichtige Freiwürfe, welche Pressath mit 49:48 in Front brachte. Jedoch schaffte Hohenschambach 22 Sekunden später, per Dreier in Führung zu gehen (49:51). Die Gastgeber hatten zwar noch die Möglichkeit an der Freiwurflinie sich in die Verlängerung zu retten, doch leider wurde der zweite Versuch verworfen. Somit gelang der am Ende abgezockteren Mannschaft der Sieg und die Pressather hatten zum zweiten Mal binnen 3 Wochen mit einem Punkt verloren.

Es spielten:

Andre Riedl (13 Punkte), Oliver Dauth und Lukas Hacker (jeweils 8), Sebastian Seelig (7), Brennan Haight (6), Kevin Hecht (5), Tobias Moser (2), Lukas Rittner (1) und Roberto Pascale

Fritsch der entscheidende Mann

16-Jähriger führt Pressath zum Sieg im Bezirkspokal – 92:78 im Finale gegen Cham

Am Ende musste auch das Korbnetz daran glauben. Die Pressather Basketballer schnitten es als Trophäe ab. Die frischgebackenen Bezirkspokal-Sieger feierten in der Schulturnhalle ihren Titel wie die Profis.

Kein Klassenunterschied

„Wir sind super glücklich, dass wir den Pokal gerade in eigener Halle vor der Riesenkulisse gewinnen konnten“, freute sich Captain und Assistenz-Coach Oliver Dauth. „Für das ganze Team wird es ein unvergesslicher Moment bleiben.“ Vor mehr als 300 Fans hielten beide Mannschaften das Tempo hoch und trafen sicher. Im offenen Schlagabtausch war kein Klassenunterschied zwischen den Finalisten zu spüren.

Im Duell der künftigen Bezirksoberliga-Konkurrenten wäre für Cham mehr drin gewesen. Doch der letztjährige Finalist bekam in der Defensive keinen Zugriff auf den 16-jährigen DJK-Aufbauspieler Sebastian Fritsch. Der Jugend-Bundesligaspieler (bei Cybex Bayreuth) lenkte das Angriffsspiel umsichtig und setzte die besten Pressather Werfer Michael Anthony Edwards (29 Punkte, 4 Dreier) und Sven Andrae (25 Punkte, 5 Dreier) gekonnt ein. Zudem erzielte er selbst 16 Punkte. „Alle haben zusammengehalten und als Team überzeugt“, lobte Dauth das Teamplay. „Wichtig war, dass wir die Fehler des Gegners konsequent genutzt haben.“

Trotz der Pressather Offensivstärke ließen sich die Gäste nicht abschütteln und verhinderten mit viel Durchsetzungsvermögen unter dem Korb, dass die Gastgeber auf mehr als sechs Punkte davonziehen konnten. Dabei punktete das homogen besetzte Team um seine Topscorer Gabriel Wiedemann und Dominik Major (je 16 Punkte) zuverlässig.

Zwei Minuten entschieden

Die Entscheidung fiel durch einen Zwischenspurt der DJK Mitte des dritten Viertels. Edwards und Andrae bauten binnen zwei Minuten die Führung von 56:50 auf 64:50 aus. Zu diesem Zeitpunkt musste Cham, das mit einigen Entscheidungen des soliden Schiedsrichterduos und dem eigenen Spiel haderte, bereits auf Kevin Decker verzichten. Der neue ASV-Coach hatte sich mehrfach beschwert und wurde von den Referees aus der Halle geschickt. Obwohl sich Cham nicht hängen ließ – und die Schlussviertelstunde ausgeglichen gestaltete – kam der Bezirksoberligist nicht mehr in Schlagdistanz.

Über 400 Zuschauer

In einem unterhaltsamen Final-Four-Turnier, das über den Nachmittag verteilt weit mehr als 400 Zuschauer anzog, holte Pressath verdientermaßen nach der Bezirksliga-Meisterschaft seinen zweiten Titel. Auch im Halbfinale hatte es sich gegen den 1. FC Schwarzenfeld (Bezirksliga) mit 95:52 klar durchgesetzt. Cham hatte die BG Sulzbach-Rosenberg (Bezirksliga) mit 94:68 bezwungen. Ein rundum gelungenes Turnier, findet Dauth: „Ich möchte allen meinen Dank aussprechen, die das alles möglich gemacht haben.“

Einseitiger als das Herren-Finale verlief das Endspiel der Damen. Seriensieger SV Stauf verteidigte den Titel gegen den TSV Schwandorf mit 71:37 (28:22). Trotz lobenswertem Einsatz konnte der TSV nur zwei Viertel mithalten. Als Stauf nach der Pause die Verteidigung verschärfte, gelangen Schwandorf nur noch vier Treffer aus dem Feld.

Erste Mannschaft siegt zum Jahresabschluss

Basketballer der DJK überwintern als Tabellenführer

Das letzte Spiel des Jahres 2014 führte die erste Mannschaft der DJK Basketballer zum TV Amberg. Mit 96:72 bezwangen die Pressather den Gastgeber. Durch den achten Erfolg im neunten Saisonspiel überwintern die DJKler als Tabellenerster in der Bezirksliga.

Wieder einmal konnte die Mannschaft nicht in Bestbesetzung antreten. Dieses Mal fielen Oliver Dauth und Josef Hausner aus. Doch schon in der Anfangsphase der Partie war klar, dass die mitgereisten Spieler die beiden Ausfälle gut kompensieren konnten.

Nach zwei gespielten Minuten stand es bereits 8:2 zugunsten der Gäste. Dieser Vorsprung wurde bis zum Ende des ersten Viertels auf 25:9 ausgebaut. Auch das darauffolgende Viertel entschieden die DJKler souverän mit 24:16 für sich, was eine 49:19-Führung zur Halbzeit bedeutete.

Die Partie schien bereits entschieden, doch die tapfer kämpfenden Amberger gaben nicht auf. Begünstigt durch Nachlässigkeiten in der Pressather Verteidigung starteten die Gastgeber innerhalb kürzester Zeit einen 18-Punkte-Run und verkürzten somit den Spielstand auf 67:47.

Vor etwa 30 Zuschauern, darunter 15 mitgereiste Fans aus Pressath, versuchte Amberg auch im Schlussviertel weiterhin alles um den Rückstand noch aufzuholen, doch die DJKler fanden wieder zurück in die Spur. Am Ende wurde ein verdienter 96:72-Erfolg eingetütet.

Für Pressath spielten: Michael Edwards (31 Punkte), Sven Andrae (16), Enrico Meier (14), Christopher Fritsch (11), Sebastian Fritsch, Clyde Bland (jeweils 8), Simon Schmidt (4), Thomas Kuchinka und Will Berrios (jeweils 2).

Basketballer wieder in der Spur

Zweite Mannschaft der DJK gewinnt knapp – U 18 verliert

Nach der jüngsten Niederlage im Topduell gegen den TV Burglengenfeld galt es für die Basketballer der DJK gegen die BG Sulzbach-Rosenberg wieder in die Spur zu finden. Dies gelang auch mit einem 73:61 Erfolg.

Mit Will Berrios, Clyde Bland und Sebastian Fritsch standen gleich drei Rückkehrer wieder im Aufgebot der DJKler, jedoch musste Simon Schmidt krankheitsbedingt pausieren. Zu Beginn des Spiels konnten die Pressather schnell eine Führung herausspielen. Gegen die Zonen-Verteidigung der Gäste wurden immer wieder zu leichte Punkte erzielt. Doch zum Ende des ersten Viertels bauten die Hausherren unnötiger Weise ab und die Sulzbacher konnten bis zum Viertelende auf 16:15 herankommen. Bis zur Halbzeit kamen die Hausherren etwas besser ins Spiel und bauten den Vorsprung auf neun Punkte aus (33:24).

Auch im dritten Viertel konnten die Sulzbach-Rosenberger nicht die entscheidenden Nadelstiche setzen, um die Pressather ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dies zog sich auch durch den letzten Spielabschnitt, sodass die DJKler verdient mit 73:61 vom Platz gingen.

Es spielten: Michael Edwards (18 Punkte), Thomas Kuchinka, Enrico Meier, Clyde Bland (je 9), Sven Andrae (8), Oliver Dauth, Christopher und Sebastian Fritsch (je 6), William Berrios (2) und Josef Hausner.

Einen knappen Erfolg verbuchte auch die „Zweite“. Mit 73:68 behielten sie die Oberhand gegen den SV Schwarzhofen 2, der bereits in der Hinrunde mit 50:44 besiegt wurde. Bis zur Halbzeit hatten sich die Pressather eine 44:32 Führung erspielt.

Das dritte Viertel war ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Die Gastgeber um Kapitän Stefan Neidl konnten weiterhin den Vorsprung halten und mit einem 59:50 wurde das Schlussviertel eingeläutet. Doch plötzlich gelang den DJKlern nicht mehr viel. Schwarzhofen nutzte diese Schwächephase konsequent aus und konnte sich zwei Minuten vor dem Ende auf drei Punkte herankämpfen.

Coach Christopher Fritsch reagierte mit einer Auszeit, um seine Mannen auf die letzten Minuten einzuschwören. Offensichtlich fand er die richtigen Worte. Ted Taylor verwandelte kurz darauf einen Dreier und die Pressather gingen mit sechs Punkten wieder in Front. Ein wilder Dreier der Gäste brachte zwar nochmal Spannung in die Partie, jedoch konnten die Gastgeber die darauffolgenden Freiwürfe verwandeln. Der Sieg ändert aber nichts daran, dass die Playoffs nur haarscharf verpasst wurden.

Für die DJK waren im Einsatz: Ted Taylor (23 Punkte), Kevin Hecht (13), Xaver Wolf (11), Sebastian Selig (8), Andre Riedl, Stefan Neidl (je 6), Lukas Hacker (4), Philip Stevens (2), Tobias Moser und Dominik Panzer.

Für die U 18 gab es dagegen eine Niederlage gegen die DJK Neustadt. 92:78 hieß nach einem guten Spiel für die Kreisstädter. Bereits zur Halbzeit stand es 44:26. Zwar konnten die Gäste aus Pressath bis zum Ende noch um vier Punkte verkürzen, doch letztendlich brachte der Gastgeber den Sieg über die Zeit. Bei den Pressathern stachen mit je 23 Punkten Derrick Bessant und Kenya Pinckney hervor. Auch Rashon Amir Barron hatte mit 21 Punkten eine hervorragende Ausbeute.

DJK: Basketballer verlieren erstmals

TV Burglengenfeld fügt den Herren I mit 53:45 die erste Niederlage zu

Es wurde das erwartet schwere Gastspiel beim Verfolger. Der TV Burglengenfeld ließ die erste Basketballmannschaft der DJK das erste Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz gehen. Mit 53:45 behielten die Hausherren die Oberhand.

Das erste Viertel begann noch einigermaßen vielversprechend. Es wurde mit 12:9 von den DJKlern gewonnen. Doch schon hier zeigte sich, dass die Gastgeber erbitterten Widerstand leisten werden. So kam es, dass im zweiten Viertel die Führung wechselte. Die Burglengenfelder holten auf und überholten die Pressather sogar. 20:18 stand es für sie zur Halbzeit.

Das Spiel blieb weiterhin eng. Keine Mannschaft konnte entscheidend davonziehen und eine Vorentscheidung herbeiführen. Doch die Hausherren konnten den Vorsprung leicht auf 38:33 ausbauen. Im letzten Viertel wollten die Gäste nochmals alles probieren. Es half nichts. Der TV Burglengenfeld gewann die korbarme Partie mit 53:45 Punkten und zog nach Punkten mit den DJKlern in der Tabelle gleich.

Ebenfalls nur knapp unterlagen die Herren 2 den Fibalon Baskets Stauf 3 in der Bezirksklasse Nord. Bis zur Halbzeit lief es nicht schlecht für die Gäste in Stauf. Die DJKler führten erst 17:14 und zur Halbzeit 33:30. Im Basketball sind aber drei Punkte Vorsprung so gut wie nichts. Am Ende des dritten Viertels hatten die Staufer die Partie gedreht und führten ihrerseits nun mit 48:45. Bis zum Ende der Partie wurde der Vorsprung noch leicht ausgebaut. Mit 68:62 siegten die Gastgeber gegen die enttäuschten Spieler der DJK.

Für die DJK waren am Ball: Ted Taylor (27 Punkte), Stefan Neidl (15), Lukas Hacker, Andre Riedl (je 6), Sebastian Selig (5), Kevin Hecht (3), Tobias Moser, Panzer Dominik, Roberto Pascale und Philip Stevens (je ohne Treffer).

DJK siegt im Spitzenspiel

Basketballer gewinnen gegen FC Schwarzenfeld 72:66 – 5. Sieg in Folge

Rund 120 Zuschauer wollten sich das Topspiel in der Basketball-Bezirksliga in der Pressather Turnhalle nicht entgehen lassen. Die bisher ungeschlagenen Kontrahenten DJK und der FC Schwarzenfeld lieferten sich das erwartet enge Spiel. Der Basketballkrimi ging am Ende mit 72:66 an die Hausherren.

Die DJKler konnten wieder auf Sebastian Fritsch und Josef Hausner zurückgreifen, die letzte Woche noch gefehlt hatten. Wie bereits am Spieltag zuvor legten die Hausherren die Anfangsnervosität recht schnell ab und kontrollierten das Geschehen im Eröffnungsviertel. Gute Verteidigungsarbeit, sichere Würfe und ein gut aufgelegter Michael A. Edwards (zehn Punkte im 1. Viertel) bescherten eine verdiente 21:14-Führung.

Das zweite Viertel bot ein ähnliches Bild. Zwar kam der Gast nun besser ins Spiel, aber die Hausherren, allen voran die Fritsch-Brüder (zusammen erzielten sie 17 der 28 Punkte im 2. Viertel), konnten die Führung weiter ausbauen. 49:32 lautete der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Gastgeber an die gute Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen, doch durch unnötige Fouls und viele „Turnovers“ wurden die Schwarzenfelder stark gemacht. 11:2 Punkte erzielten die Gäste in den letzten Minuten des 3. Viertels. Der Vorsprung schmolz auf mickrige acht Punkte.

Das letzte Viertel war das Umkämpfteste. Die Zuschauer merkten, dass beide Mannschaften den Sieg wollten. Viele Fouls auf beiden Seiten bremsten den Spielfluss zusehends aus. Drei Minuten vor dem Ende stand es nur noch 65:63 für die DJK. Das Spiel drohte zu kippen. Doch angetrieben von den etwa 120 Zuschauern ließen sich die DJKler nicht verunsichern.

Besonders Christopher Fritsch zwang den Gegner immer wieder zu Fouls. Er konnte in der Schlussphase von den Gästen kaum gestoppt werden. Die letzten sieben Punkte gingen allesamt auf sein Konto. Die Gäste versuchten zwar noch alles, konnten aber das Spiel letztendlich nicht mehr drehen. Ein verdienter 72:66-Sieg und die alleinige Tabellenführung standen am Ende zu Buche.

Für Pressath spielten: Christopher Fritsch (23 Punkte), Michael A. Edwards (17), Sebastian Fritsch (10), Clyde Bland (8), Sven Andrae (5), Thomas Kuchinka (4), Oliver Dauth (3), Enrico Meier (2), Josef Hauser und Simon Schmidt.

Am späten Sonntagnachmittag stand für die U 18 der DJK das Derby gegen den TB Weiden an. Nach einer guten ersten Halbzeit stand es 41:28 für die Hausherren. Doch die Gäste kämpften sich immer weiter heran und konnten 3 Sekunden vor dem Ende per Freiwurf den glücklichen 75:76-Sieg klar machen.

Für die U 18 traten an: Kenya Pickney (31 Punkte), Daimon Herter (17), Rashon Amir Barron (14), Derrick F. Bessant (8), Devin Gamble (3), Tim Deglmann (2), Yannick Anger, Jamal Dubois und Lukas Ritter.

Drittes Spiel – Dritter Sieg

DJK-Basketballer besiegen auch den TV Amberg – „Zweite“ gewinnt in Schwarzhofen

Die erste Basketball-Herrenmannschaft der DJK eilt von Erfolg zu Erfolg. Jüngstes „Opfer“ war der TV Amberg, der mit 91:57 geschlagen wurde. Doch erst die zweite Halbzeit brachte den rund 60 Zuschauern die Siegesgewissheit.

Das erste Viertel startete mäßig für die erstmals in Topbesetzung angetretenen Gastgeber. Der Tabellenletzte hielt gut mit und konnte mit 25:23 nah dran bleiben an den bislang souveränen Pressathern. Vor allem Fehler in der Verteidigung und der Reboundarbeit machten es den DJKlern schwer. Auch im zweiten Spielabschnitt war es eine enge Kiste, wobei die Hausherren dank verbesserter Spielweise ihren knappen Vorsprung leicht ausbauen konnten (Halbzeitstand 42:33).

Nach der Halbzeitpause aber zeigten die DJKler, was sie drauf haben und warum sie bislang alle Spiele gewonnen haben. Am Ende des dritten Viertels wuchs der Vorsprung auf 62:48. Die Amberger glaubten nun offensichtlich nicht mehr an ihre Chance und überließen den Gastgebern das Feld, die mit hohem Tempo und guten Wurfquoten dominant waren. Am Ende hieß es 91:57 für die DJK. Das Ergebnis fiel am Ende doch deutlicher aus, als der Spielverlauf in Wirklichkeit war.

Durch den Erfolg bleiben die Pressather weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Für die Pressather konnten punkten: Michael A. Edwards (15 Punkte), Sven Andrae (14), Clyde Bland (12), Enrico Meier, Christopher Fritsch (je 11), Sebastian Fritsch (9), William Berrios (6), Oliver Dauth (5), Simon Schmidt (4), Josef Hausner und Thomas Kuchinka (je 2).

Einen knappen erfolg feierte die „Zweite“ beim SV Schwarzhofen 2. Nach einem müden Auftakt mit nur 11:6 Punkten für die Gäste aus Pressath, kamen beide Mannschaften im 2. Viertel besser ins Spiel. Mit 16:12 behielten aber auch hier die DJKler die Oberhand. Von den neun Punkten Vorsprung zur Halbzeit blieben am Ende des dritten Viertels nur noch sieben übrig (36:29). Am Ende brachten aber die Gäste den Erfolg über die Zeit und gewannen knapp aber verdient mit 50:44.

Nachdem der Heimsieg gegen den SV Stauf 3 wegen einer fehlenden Spielermeldung mit 0:20 für den Gegner gewertet wurde, war dies der erste offizielle Sieg der „Zweiten“.

Für die DJK waren gegen Schwarzhofen am Ball: Andre Riedl, Stefan Neidl (je 10 Punkte), Xaver Wolf (8), Ted Taylor (7), Ronald Moore (6), Thomas Renner (4), Kevin Hecht (3), Lukas Hacker (2), Roberto Pascale, Sebastian Selig und Philip Stevens (je keine Korberfolge).

Für die U-18 Nachwuchsmannschaft lief es leider nicht so gut. Zum Saisonauftakt gab es gegen starke Amberger ein 69:83. Anfangs mit 21:14 noch überraschend gut gestartet, konnten die besser werdenden Amberger die Partie noch zu ihren Gunsten drehen. Die DJKler, die früh mit Foulproblemen zu kämpfen hatten, kamen zwar im letzten Viertel noch einmal heran, aber die Amberger ließen nichts mehr anbrennen.

Perfekter Saisonstart für Basketballer der DJK

„Erste“ gewinnt gegen Sulzbach-Rosenberg – Auch „Zweite“ erfolgreich

Der Traumstart der ersten Basketballherrenmannschaft der DJK in der Bezirksliga ist geglückt. Dank einer herausragenden Teamleistung gewannen sie auch das zweite Saisonspiel. Ohne Thomas Kuchinka aber erstmals mit Doppellizenzspieler Sebastian Fritsch wurden die beherzt kämpfenden Basketballer der BG Sulzbach-Rosenberg mit 87:79 besiegt.

Das erste Viertel war geprägt von Nachlässigkeiten und schlechten Entscheidungen der Pressather, welche der Gastgeber konsequent ausnutzte. Der 12:23-Rückstand war deswegen nicht überraschend. Danach riss sich die Mannschaft aber speziell in der „Defense“ (Verteidigung beim Basketball) zusammen. Durch schnelle Angriffe und gezielte Drei-Punkte-Würfe konnten die DJKler die Führung der Sulzbacher ausgleichen. Mit einer knappen 41:40-Führung ging es in die Pause.

Aber nach der Pause war der Elan des 2. Viertels wieder weg. Bei den DJKlern schlichen sich wieder Unkonzentriertheiten und viele Fehler ins Spiel ein. Zudem mussten sich die Spieler Edwards, Andrae und S. Fritsch wegen ihrer jeweils vier Foul zurückgehalten. Ein fünftes Foul hätte das aus für die Spieler bedeutet. Folglich gewannen die Gastgeber diesen Spielabschnitt mit 22:16.

Die Gäste aus der Haidenaabstadt steckten aber nicht auf und es blieb spannend. Vor allem die verbesserte „Reboundarbeit“ und die wiedergefundene Treffsicherheit bei Distanzwürfen brachten zur Mitte des letzten Viertels den Ausgleich. In den fünf Schlussminuten konnten die Pressather wieder die Führung übernehmen. Bis zur Schlusssirene gaben sie diese auch nicht mehr aus der Hand.

Kapitän Simon Schmidt zeigte sich nach dem hart erkämpften Sieg erleichtert. Vor allem die geschlossene Teamleistung der Spieler auf dem Feld sowie der Bankspieler die Unterstützung der mitgereisten Fans waren der Schlüssel zum Erfolg.

Es spielten: Michael Anthony Edwards (20 Punkte), Sven Andrae (19), Christopher Fritsch (13), Sebastian Fritsch (9), Clyde Bland (8), Oliver Dauth (8), Enrico Meier, Simon Schmidt (jeweils 4), William Berrios (2) und Josef Hausner.

Am Sonntag um 14 Uhr gibt es gegen den TV Amberg die Möglichkeit die Siegesserie weiter auszubauen.

Den ersten Saisonsieg konnte die zweite Mannschaft gegen den SV Stauf 3 verbuchen. Die Mannschaft um Kapitän Stefan Neidl gewann ihr Heimspiel mit 66:60. Bereits bis zur Halbzeit spielte das Team eine 35:30-Führung heraus, brach aber im 3. Viertel komplett ein. Den mickrigen fünf Punkten der Pressather standen 21 der Staufer gegenüber.

Anscheinend fand Coach Simon Schmidt in der Viertelpause jedoch die richtigen Worte und die Mannschaft zeigt im Schlussabschnitt eine starke Teamleistung. Der Spielstand wurde nicht nur innerhalb kürzester Zeit gedreht sondern wurde in eine Führung umgewandelt. Diese hielt bis zum Schluss stand.

Es spielten: Ted Taylor (25 Punkte), Stefan Neidl (11), Xaver Wolf (7), Kevin Hecht, Ronald Moore, Sebastian Selig (je 5), Philip Stevens (4), Julian Götz (3), Lukas Hacker (1), Roberto Pascale, Lukas Fritsch und Christoph Dziwok.

Sieg und Niederlage für Basketballer

Erste gewinnt Heimspiel mit 90:54 gegen TV Burglengenfeld – Zweite verliert

Einen starken Auftakt feierte die erste Basketballherrenmannschaft der DJK in der Bezirksliga. Beim ersten Ligaspiel der Saison gewannen die Mannen von Trainer Bruno Durst mit 90:54 gegen den TV Burglengenfeld 1.

Bereits im ersten Viertel zeigten die DJKler wer Herr im Haus ist. Mit 25:12 spielten sie einen deutlichen Vorsprung heraus. Und dieser sollte bis zur Halbzeit noch weiter anwachsen. Satte 35 Punkte lagen die Hausherren vor dem Start des dritten Viertels vorne (54:19).

Lediglich im dritten Spielabschnitt legten die Pressather eine kleine Pause ein. Mit 16:11 konnten sich die Burglengenfelder dort behaupten. Doch der Vorsprung war zu groß, um noch an eine Überraschung zu glauben. Und so kam es, dass sich die DJKler im letzten Viertel nochmals ihren Fans von ihrer besten Seite präsentierten und den Endstand von 90:54 herausspielten.

Für Pressath spielten: Michael Edwards (21 Punkte), Sven Andrae (16), Thomas Kuchinka (14), Christopher Fritsch (12), Clyde Blanc (10), William Berrios (8), Oliver Dauth (5), Enrico Meier (4) und Josef Hausner (0).

Die Herren 2 verpassten nur knapp ihren ersten Heimsieg. Gegen den TSV Schwandorf 2 hielt die DJKler lange Zeit gut mit und konnten das Spiel bis drei Minuten vor Schluss ausgeglichen gestalten. Da jedoch die Gäste gegen Ende des Spiels einen 0:12 Lauf hatten, ist der 49:60 Sieg der Gäste verdient. Trotzdem kann die noch junge Mannschaft mit dem Ergebnis zufrieden sein. Am Sonntag um 14 Uhr bietet sich bereits die Gelegenheit vor heimischen Publikum den ersten Sieg in der Bezirksklasse feiern. Gegner ist der SV Stauf 3, der sein Auftaktspiel mit 58:31 gegen den SV Schwarzhofen 2 gewonnen hat.

Es spielten: Ted Taylor (23 Punkte), Andre Riedl (6), Kevin Hecht, Stefan Neidl, Xaver Wolf (jeweils 4), Lukas Hacker, Sebastian Selig, Philipp Stevens, Alexander Wiesnet (jeweils 2) und Julian Lutra (0).