Alle Artikel von Michael Waldmann

Auszeichnung für die DJK!

(Katrin Waldmann – vordere Reihe zweite von Links – nahm die Auszeichnung für die DJK in Empfang. Bild: BLSV Kreis Weiden/Neustadt)

Im Jahr 2021 haben insgesamt 41 Sportlerinnen und Sportler das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Damit belegte die DJK Pressath den 5. Platz im Kreis Neustadt/Weiden. Bei einer kleinen Feierstunde in Neustadt nahm Übungsleiterin Katrin Waldmann die Auszeichnung entgegen.

Die DJK bedankt sich bei allen für die erfolgreiche Abnahme.

Im Juli startet das Sportabzeichen 2022. Der Termin wird über die Chatgruppe in der App bekannt gegeben. Interessenten dürfen gerne in die App-Gruppe eintreten.

Hier noch der Leistungskatalog für 2022:

https://sportabzeichen.dosb.de

Bei Fragen bitte an Katrin Waldmann wenden.

REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ – unterstützt die DJK Pressath!

Ab dem 25.04.2022 heißt es wieder „Gemeinsam für unsere Sportvereine“. Mit der Aktion „Scheine für Vereine“ unterstützt REWE bereits zum dritten Mal Amateur-Sportvereine in ganz Deutschland u.a auch die DJK Pressath.

Wie funktioniert die Aktion?

Die Vereinsscheine werden im Aktionszeitraum (25.04.2022 bis 05.06.2022) in allen teilnehmenden REWE-Märkten und nahkauf-Märkten sowie bei Bestellung über den REWE Onlineshop pro 15 € Einkaufswert ausgegeben. Die Vereinsscheine könnt Ihr unter rewe.de/scheinefürvereine der DJK Pressath zuordnen. Alternativ könnt Ihr die Vereinsscheine auch an der Kasse beim REWE-Markt in Pressath in die Box mit der Aufschrift „DJK Pressath e.V.“ werfen.

Bei der letzten Aktion Ende 2020 sind 5.504 Vereinsscheine zu Gunsten der DJK Pressath gesammelt worden. Dieses sehr gute Ergebnis gilt es zu übertreffen. Aus dem Prämienkatalog mit attraktiven Gratisprämien könnten wir für unsere Gerätturnerinnen zum Üben neuer Sprünge und Sprungfolgen eine AirFloor- und AirTrack Luftkissenbahn gebrauchen. Dazu sind 6.310 Vereinsscheine erforderlich.

Um dieses Ergebnis zu erreichen bitten wir alle Vereinsmitglieder und Nichtmitglieder sowie deren Familien, Freundinnen, Freunde und Bekannte mitzuhelfen, Vereinsscheine für die DJK Pressath zu sammeln.

Wichtiger Hinweis zum Kinderturnen „Purzelvolk“!


Aufnahmestopp beim Kinderturnen „Purzelvolk“! Aktuell können KEINE neuen Kinder aufgenommen werden, da die Kapazitätsgrenzen ausgeschöpft sind. Wir sind überwältigt und freuen uns sehr über den großen Zuspruch und das Interesse an unserem Angebot, doch nur durch eine Begrenzung der Teilnehmerzahl kann unsererseits ein reibungsloser und sicherer Ablauf der Übungsstunde gewährleistet werden.

Die nächste „Saison“ startet im September 2022. Hierfür gibt es KEINE Warteliste. Die Voranmeldung für die Saison 2022/2023 startet voraussichtlich im Juli, genauere Infos folgen zu gegebener Zeit.

Wir bitten um Verständnis, vielen Dank!

Triathlon 2022 – Planungen laufen!

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause soll es 2022 wieder Triathlon-Wettkampfsport in Pressath geben! Die Vorbereitungen hierfür sind schon seit einiger Zeit angelaufen. Nach der bereits erfolgten Genehmigung durch den bayerischen Triathlon Verband (BTV) ist der nächste Schritt nun die Öffnung der Online-Anmeldung. Diese wird am 15.02.2022 über das Anmeldeportal „resultastic by Spoferan“ freigeschalten (Link zur Anmeldung am Ende des Beitrags).
Das ORGA-Team der DJK gibt sich optimistisch hinsichtlich der Durchführung der Traditionsveranstaltung, auch wenn organisatorisch neue, noch nicht bekannte Herausforderungen auf die Planer warten. So gilt es neben den bisherigen Aufgaben zusätzlich entsprechende Konzepte zu erarbeiten, um auch in der gegenwärtigen Zeit eine erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Wichtiger denn je wird die Anzahl an freiwilligen Helfern sein. Hierbei baut das Triathlon-Team auf die gewohnt große Bereitschaft.
Bis weitere Schritte folgen, erhoffen sich die Veranstalter gleich zu Beginn gute Anmeldezahlen. Tipp: Eine frühe Entscheidung lohnt sich, der nächste Preissprung bei den Startgebühren folgt am 1. April.

Hier geht es zur Anmeldung!

Firma Suttner spendet an Pressather Sportvereine

FC Dießfurt, TSV Pressath und DJK Pressath mit jeweils 1.000 Euro bedacht!Das Bild zeigt von links: Tobias Hösl (FC), Richard Suttner, Siegfried Rauch (DJK) und Josef Sirtl (TSV)

Mit einer großzügigen Spende bereitete Richard Suttner den drei Sportvereinen eine vorweihnachtliche Überraschung. „Meine Familie und die Firma Suttner sind vom schlimmen Coronavirus verschont geblieben. Auch geschäftlich ist es im vergangenen Jahr gut gelaufen. An dieser glücklichen Situation wollen wir auch andere teilhaben lassen und deshalb spenden wir an einige Institutionen der Verwaltungsgemeinschaft Pressath,“ begründete Firmenchef Richard Suttner seine großzügige Geste. Sind in der Vergangenheit auch schon regelmäßig andere Einrichtungen und Organisationen in den Genuss einer Spende des Pressather Unternehmers gekommen, sollten dieses Mal unter anderem die Sportvereine bedacht werden. Suttner hatte schon immer ein offenes Ohr für die sporttreibenden Vereine. So durfte sich in diesem Jahr neben dem TSV Pressath und dem FC Dießfurt auch die DJK Pressath über eine sehr großzügige Spende freuen. 1. Vorsitzender Siegfried Rauch nahm den Scheck über 1.000 Euro entgegen. Die Finanzspritze soll für neue Trainingsanzüge der Basketballabteilung verwendet werden. Für den TSV und den FC freuten sich die Vorstände Josef Sirtl und Tobias Hösl und versicherten, dass das Geld auch in ihren Vereinen eine sinnvolle Verwendung finden wird.

Weihnachtsgruß des 1. Vorsitzenden

Liebe DJKlerinnen und DJKler,

hinter uns liegt ein anstrengendes und auch lehrreiches Jahr 2021. Irgendwie erinnert es mich sehr stark an das Jahr 2020. Es hat begonnen, wie das Jahr 2020 geendet hat. Kein Vereinssport möglich, Maske tragen, Abstand halten und Hygieneregeln einhalten. Kein Helferfest, kein Triathlon, kein Preisschafkopf, um nur einige traditionelle Veranstaltungen zu nennen.

Betrachtet man das ganze Jahr 2021 jedoch kritisch, so kann man, wenn man sich den Jahresrückblick genau anschaut, durchaus auch positive Aspekte entdecken. Ich möchte nur einige davon nennen. Wir hatten im Hessenreuther Wald traumhafte Loipenbedingungen, der Sportbetrieb konnte teilweise wieder starten und die VereinsApp ist online gegangen.

Gerade mit dieser App haben wir einen Volltreffer gelandet. Unser App-Team mit Michael Waldmann, Ralph Neubauer und Christian Gareis hat dabei hervorragende Arbeit geleistet. Allen voran der Motor Michael Waldmann, der die Idee dazu hatte. In vielen Stunden hat er mit der Betreiberfirma kommuniziert, damit die App entsprechend den Wünschen der DJK auf den Markt gebracht werden konnte. Er war es auch, der in professioneller Weise den Jahresrückblick 2021 erstellt hat. Dafür meinen herzlichen Dank.

Die Corona-Pandemie hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Die Einschränkungen und Regelungen im privaten wie beruflichen Bereich waren enorm. Die Umsetzung der Coronaregeln für den Sportbereich erforderte flexible und schnelle Entscheidungen. Das war nicht immer einfach, zumal die Auslegung der Einschränkungen nicht immer klar ersichtlich war. Aber ich denke, wir haben die Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen getroffen.

So ein Jahreswechsel ist auch eine gute Gelegenheit, um einmal Danke zu sagen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass der Sportbetrieb, soweit es die Coronaregeln zugelassen haben, aufrechterhalten werden konnte. Dank gilt auch den Helferinnen und Helfern, die die DJK in diesen schwierigen Zeiten unterstützt haben. Passend dazu hat unser Kreisvorsitzender Ernst Werner in einem Schreiben an die Vereine wie folgt appelliert: „Halten wir zusammen und gehen gestärkt aus dem Corona-Pandemie ins neue Jahr 2022. Versuchen wir gemeinsam mit den uns anvertrauten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Vereinssport mit Freude und Zuversicht zu betreiben.“

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Euren Familien im Namen der Vorstandschaft ein friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Start in ein hoffentlich glückliches und vor allem gesundes neues Jahr.

Siegfried Rauch

1. Vorsitzender

Jahresrückblick Teil 4 von 4

Den Abschluss unserer Serie bildet der Rückblick auf ein ereignisreiches viertes Quartal. Unsere App ging online, Sigi Rauch erhielt eine hohe Auszeichnung des BLSV, die Turnerinnen improvisierten, der Hessenreuther Wald hat eine neue Loipenbeschilderung und die Kinder erhielten Nikolaussäckchen. Leider musste aber auch der Sportbetrieb wieder eingeschränkt werden.

Das App-Team wünscht noch einmal viel Spaß beim Lesen und allen App-Nutzern frohe Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2022!

Vereinsapp geht online
Eine weitere Innovation gab es im Oktober – die Vereinsapp der DJK ging online! Mit der App setzte der Verein ein Zeichen für die Zukunft und ist in der Region vermutlich einer der wenigen Sportvereine, vielleicht sogar der derzeit einzige, der eine eigene App betreibt. Alle wichtigen Informationen über Sportangebote, Anmeldemöglichkeiten, News, Termine, Kraftraumbuchung, Chat-Funktionen, der Loipenstatus und vieles mehr – leicht bedienbar und alles unter einem „Dach“!
Die bisherigen Downloadzahlen (mehr als 400) entschädigen das App-Team für die vielen Stunden Arbeit, die in das Projekt bisher gesteckt wurden.

Auszeichnung für 1. Vorsitzenden
Über die Einladung zu einer besonderen Feierstunde durfte sich DJK Vorsitzender Siegfried Rauch freuen. Unter dem Titel „Vorbilder für den Sport, die Gesellschaft und die Jugend“ verlieh der Bayerische Landessport-Verband (BLSV) des Bezirks Oberpfalz den Ehrenamtspreis an verdiente Vereinsfunktionäre für deren unermüdliches ehrenamtliches Engagement. Für den Sportkreis Weiden wurde unser erster Vorsitzender vorgeschlagen und ausgewählt. Laudator Ernst Werner (BLSV-Kreisvorsitzender) würdigte die Verdienste Rauchs und ging in seinen Ausführungen auf verschiedene Stationen seines ehrenamtlichen Wirkens ein. Rauch selbst freute sich sehr über diese Ehrung betont aber immer wieder, dass er es nicht als Auszeichnung für sich selbst sehe, sondern vielmehr als Auszeichnung für den gesamten Verein und die hervorragende Arbeit aller im Verein. Weiterhin volles Engagement versprach Sigi Rauch, bevor er 2023 als erster Vorsitzender abtreten wird. Das Ausscheiden aus der Vorstandschaft wird aber sicher nicht das Ende seines ehrenamtlichen Engagements bedeuten – so viel ist sicher!

Turnvorführung statt Wettkampf
Eigentlich hätte am 13. November der erste Leistungsvergleich für die Wettkampfturnerinnen seit langer wettkampfloser Zeit stattfinden sollen. Eigentlich. Doch die Organisatoren mussten die Veranstaltung leider absagen und somit wurde nichts aus dem Zusammentreffen verschiedener Mannschaften der unterschiedlichen Altersklassen aus dem Turngau. Die Enttäuschung bei den Turnerinnen war enorm, hatte man sich innerhalb kurzer Zeit nach langer Abstinenz mit viel Fleiß auf Wettkampfniveau gebracht. Kurzerhand entschieden die Trainerinnen, ein Vorturnen in heimischer Halle vor den Augen der Eltern und der Familie zu veranstalten. Turnerinnen wie ZuschauerInnen waren sich einig, dass diese Vorstellung eine sehr gute Alternative darstellte und das Training definitiv nicht umsonst war.

Einschränkung des Sportbetriebs
Im November mussten die Verantwortlichen erneut wichtige Entscheidungen treffen. Auslöser dafür war wieder einmal die Corona-Pandemie, welche zu diesem Zeitpunkt neue Höchststände erreichte. Die Auflagen an die Vereine waren nur noch schwer umsetzbar, weshalb entschieden wurde, den Sport- und Trainingsbetrieb teilweise einzustellen. Alle Erwachsenen Stunden wurden ausgesetzt, lediglich das Training im Kraftraum war noch möglich. Die Übungsstunden für Kinder- und Jugendliche sollten so lange wie möglich stattfinden und wurden bis zuletzt abgehalten.

Neue Loipenbeschilderung im Hessenreuther Wald
Erfreuliche Nachrichten gab es für alle Langläufer. Die Skiabteilung hat mit sehr viel Arbeit und Aufwand die Loipenbeschilderung im Langlaufgebiet Hessenreuther Wald komplett erneuert. Mit Unterstützung des Vereins sowie dem Forum Neustadt Plus konnte nach längerer Entwicklungs- und Planungsphase diese Maßnahme erfolgreich umgesetzt werden. Bei allen vier gekennzeichneten Strecken können auf den Streckenschildern die noch verbleibenden Streckenkilometer und teilweise auch Zwischenziele abgelesen werden. Zudem wurden noch drei weitere Übersichtstafeln aufgestellt. Vielen Dank an die Skiabteilung, die Langläufer werden es euch danken!

Nikolausaktion
Traditionell gab es zum Jahresabschluss für die Kinder unsere Nikolausaktion. Hierbei durften sich die jungen SportlerInnen aus dem Purzelvolk, beim Gerätturnen sowie im Basketballtraining über ein Nikolaussäckchen freuen.


Weitere Impressionen




Jahresrückblick Teil 3 von 4

Sportabzeichen, Triathlon, Generalversammlung und ein neues Sportangebot – das war das dritte Quartal 2021!

Abnahme des deutschen Sportabzeichens
Traditionell wurde im Juli, nach einjähriger Auszeit, wieder das deutsche Sportabzeichen abgenommen. Katrin Waldmann bot zusammen mit ihren BetreuerInnen Birgit Baller, Rosi Ohla und Michael Weiß mehrere Termine zur Leistungsabnahme an. Insgesamt absolvierten 41 SportlerInnen die Disziplinen Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination und erhielten dafür ihre Auszeichnungen. Besonders erfreut zeigten sich die Verantwortlichen über die 23 Kinder, welche allesamt mit ihren Leistungen überzeugen konnten. Am Ende standen 18mal Gold, 4mal Silber und einmal Bronze zu Buche. Bei den Erwachsenen konnte 15mal Gold und 3x Silber verliehen werden. Die DJK honorierte diese hervorragenden Leistungen, indem der Verein die Kosten für die Urkunden und Abzeichen übernahm.

Start des Kinder Lauf- und Radtreff
Eine neue Übungsstunde erweitert und bereichert das Angebot im Kinderbereich. Völlig überwältigt von der Resonanz zeigten sich die ÜbungsleiterInnen. Durchschnittlich konnten zu den Übungseinheiten am Montag 30 Kinder von 6 bis 10 Jahren begrüßt werden. Im Training ging es den TrainerInnen darum, Bewegung und Koordination zu schulen, sowohl beim Laufen als auch auf dem Rad und das ohne Leistungsgedanke. Trainiert wurde und wird auf extra gestalteten Parcours am Schulsportgelände sowie bei Ausfahrten in die umliegenden Wälder (siehe Video am Ende des Beitrags).

Triathlon
Der traditionelle Pressather Triathlon musste auch 2021 abgesagt werden. Dennoch hielten sich die SportlerInnen fit und absolvierten, wie auch im Vorjahr, ihren eigenen vereinsinternen Triathlon als Trainingswettkampf. Dabei wurden wieder zwei Strecken angeboten, die „Classic-Distanz“ (0,4 – 20 – 5) und die Schnupperdistanz (0,3 – 9 – 2). Unter die Starter mischte sich auch Vorsitzender Siegfried Rauch, der als Mitbegründer des Triathlons in Pressath die Chance nutzen und selbst wieder einmal antreten wollte. Dabei bewältigte er die Schnupperdistanz souverän.
Auch die DJK Triathleten Stephan Pollert, Klaus Ginglseder, Thomas Murr und Michael Waldmann nahmen erfolgreich an nationalen und internationalen Wettkämpfen unter anderem in Brandenburg, Österreich, Polen oder der Slowakei teil.

Generalversammlung mit Neuwahlen
Am 11. September stand die Generalversammlung mit Neuwahlen an. Hierbei ist es der DJK erneut gelungen alle Posten im Verein gut zu besetzen. Erleichterung herrschte bei den Mitgliedern, dass Vorsitzender Siegfried Rauch noch einmal für eine weitere Periode an der Vereinsspitze zur Verfügung steht. Nach dieser Zeit möchte er aber das Amt des ersten Vorsitzenden in andere Hände geben. Auch seine Stellvertreter Roman Kastl (2. Vorsitzender) und Stefan Murr (3. Vorsitzender) stehen weiterhin zur Verfügung. Mit Evi Rauch und Herbert Groß traten zwei langjährige Vorstandsmitglieder (Schriftführerin und Kassier) ab. Auch Sabine Eichermüller (Frauenwartin) und Ralph Neubauer (Jugendleiter) gaben ihre Ämter ab. Die Arbeit der scheidenden Ausschussmitglieder wurden entsprechend honoriert und gewürdigt, den Nachfolgern wurde viel Glück und Geschick für ihre neue Tätigkeit gewünscht. Keine Veränderungen gab es bei den AbteilungsleiterInnen, die BeisitzerInnen wurden neu aufgestellt.

Sportbetrieb startet wieder
Mit vollem Elan startete nach den Sommerferien wieder der Sportbetrieb. Nahezu alle Sportangebote wurden zahlreich in Anspruch genommen, beim Gerätturnen und dem Kinderturnen „Purzelvolk“ musste sogar eine Teilnehmerobergrenze festgelegt werden, um einen sicheren und zweckmäßigen Ablauf zu gewährleisten. Der Kraftraum stand den Trainingswilligen ebenso wieder zur Verfügung. Erste Basketballspiele sollten folgen, auch die Tischtennis Saison startete und die Skigymnastik wurde wieder angesetzt. Kurz darauf öffnete die Sauna ihre Türen wieder.

Jahresrückblick Teil 2 von 4

Mit dem besseren Wetter kamen auch wieder mehr Aktivitäten zurück ins DJK Sportangebot. Vor allem für alle Radlfans war viel geboten, aber auch die Basketballer konnten ihrer Leidenschaft wieder nachgehen und für die Kleinen gab es ein Spielfest.

Hier ist Teil 2 von 4 unseres Jahresrückblicks!

Radtreffs starten wieder
Waren den Winter über die beliebten Indoorcycling-Kurse (Spinning) nicht möglich, freuten sich die Radler der DJK über den Wiederbeginn der Radtreffs. Mittwochs und samstags standen hier Ausfahrten auf dem Programm. Der Mittwoch stand dabei wieder im Zeichen des Mountainbikes und das Angebot erfreute sich erneut großer Beliebtheit! In zwei Gruppen wurde wöchentlich gefahren wobei auch die Geselligkeit nicht zu kurz kam. Die Einkehr nach den Touren im Biergarten des Gasthauses Heining waren obligatorisch und rundeten die teils anspruchsvollen Ausfahrten in gemütlicher Atmosphäre ab. Die Rennradfahrer trafen sich immer samstags zu ihren Touren. Die Teilnehmerzahl war dabei deutlich überschaubarer als am Mittwoch, dennoch wurden schöne Runden ausgesucht und notfalls ging es auch nur zu zweit durch unsere schöne Heimat.

Restart Basketballtraining
Trotz ausgefallener Saison kamen die Basketballer hochmotiviert aus dem Winter. Auch wenn die Turnhalle noch gesperrt war und nicht genutzt werden konnte, zeigten sich die Ballsportler flexibel und verwandelten kurzerhand den Hartplatz auf dem Schulsportgelände zum Basketball-Court. Zu den bestehenden Körben wurden weitere transportable Körbe aufgebaut und das Training konnte für alle Teams in vollen Zügen an der frischen Luft stattfinden. Die Teilnehmerzahlen waren so gut, dass effektives Training stattfinden konnte und die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt wurden.

„Panoramtour“ der Rennradfahrer
Nachdem die Radrundfahrt „Panoramatour“ in Windischeschenbach zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden konnte, organisierten sich die Ausdauersportler der DJK ihre eigene Panoramatour. Wie schon im Jahr zuvor wurde die 100 Kilometer Runde von Pressath aus in Angriff genommen. Zehn Rennradler haben hierbei die gut 1600 Höhenmeter bewältigt und genossen die landschaftlich reizvolle Strecke über Erbendorf, Friedenfels, Wiesau, Falkenberg, Windischeschenbach, Altenstadt und Parkstein. Nach 107 Kilometern waren die Radler wieder zurück in Pressath. Zur Stärkung wurde etwa auf halber Strecke zu Kaffee und Kuchen im „Stammlokal“ in Herzogöd eingekehrt.

Kinderspielfest
Zum Abschluss seiner Tätigkeit bei der DJK organisierte unser FSJ’ler Julius Richter ein Kinderspielfest im Sportheimgarten. An sechs Stationen konnten die Kinder an verschiedenen Spielen teilnehmen und ihre Geschicklichkeit testen. Insgesamt nahmen 40 Kinder, überwiegend aus dem Purzelvolk und Mädchenturnen an der Veranstaltung teil und wurden für ihre Leistungen mit Eis und Getränken belohnt.